Technologie- und Schutzrechtstrategie

Entwickeln Sie eine Schutzrechtsstrategie, welche auf Ihre Technologie- und Unternehmensstrategie ausgerichtet ist !

Legen Sie als CEO fest, ob Ihre Erfindungen im Sinne einer kostenminimierenden defensiven Schutzrechts­strategie gegen die Konkurrenz rechtlich abgesichert werden sollen oder ob darüber hinaus eine offensive Schutzrechtsportfoliostrategie verfolgt werden soll. Sie können ein Patentportfolio aufbauen, das Ihre zukünftigen Entwicklungen und darüber hinaus angrenzende Technologiemärkte einbezieht. Auf dieser Basis können gewisse Schutzrechte lizenzieren und Ihre Intellectual Property aktiv kommerzialisieren. Mit einem entwickelten Portfolio haben eventuell ein Pfand in der Hand für den Fall, dass Sie selbst von einem Konkurrenten patentrechtlich angegriffen werden und Sie im Gegenzug nicht direkt benötigte Patente kreuzlizenzieren (cross licensing).

Begreifen Sie „due diligeance“ nicht einfach als teure juristisch Formalübung, sondern nutzen Sie die Gelegenheit, um materiell zu überprüfen, ob Ihre Patente Ihre Produkte nach wie vor abdecken oder ob sich diese auseinander entwickelt haben (was nicht selten vorkommt!).

Stellen Sie mittels eines Belohnungssystems für Ihre Entwickler sicher, dass vor Ablauf Ihres Patents eine Verbesserungserfindung um Ihr Erfolgsprodukt herum gemacht wird, um Ihre Monopolstellung auf dem Markt zu behaupten.